Beitragsbild

Neues Standortkonzept belebt Grundstücke von Putsch Immobilien im PRE-Park

Stuttgart/Kaiserslautern. Putsch Immobilien setzt in Kaiserslautern das neue Standortkonzept für das Grundstück im Nordwesten des PRE-Parks erfolgreich um: Mit dem Verkauf einer Teilfläche ist der Startschuss gefallen. Jetzt werden in einem zweiten Schritt weitere Bauplätze mit flexiblen Konzepten angeboten – vom Verkauf bis hin zur Entwicklung mit maßgeschneiderten Mietlösungen. Die Immobiliengesellschaft führt dazu bereits erste konkrete Verhandlungen mit weiteren potenziellen Käufern und Nutzern.

Nach Prüfung unterschiedlicher Optionen hat Putsch Immobilien in den vergangenen beiden Jahren für das Grundstück in Kaiserslautern ein neues Standortkonzept entwickelt, das die Parzellierung der zur Verfügung stehenden Flächen beinhaltet. „Mit dem Verkauf der ersten Teilfläche haben wir den wichtigen ersten Schritt getan“, erklärt Tobias Eisenreich, Geschäftsführer von Putsch Immobilien. „Wir freuen uns, dass wir nach intensiver Suche mit der Deutschen Reihenhaus AG den richtigen Käufer gefunden haben, der mit dem Neubau eines Bürogebäudes, einer Musterhaussiedlung sowie mit der Wohnbebauung einen für Kaiserslautern interessanten Nutzungsplan vorweisen konnte. Dadurch gewinnen auch die weiteren Flächen an der Mainzer Straße, die noch zum Verkauf stehen, an Attraktivität.“

Insgesamt gibt es drei weitere Grundstücksteile mit einer Fläche von 3.000 bis 3.500 Quadratmetern, die im Rahmen des Standortkonzepts der Immobiliengesellschaft ebenfalls einer neuen Nutzung zugeführt werden sollen. Dank der verkehrsgünstigen Lage an einer der Haupteinfallstraßen der Stadt mit direktem Autobahnanschluss und der Einbindung in ein funktionierendes Gewerbegebiet innerhalb des PRE-Parks eignen sich die Flächen sehr gut für Unternehmensansiedelungen. Neben Büro- und Verwaltungsgebäuden sind sie auch ideal ausgelegt für die Ansiedlung von Hotels, Ärztehäusern, Fitnessstudios oder Dienstleistungszentren. Zudem sind dort auch Gewerbebetriebe zulässig.

„Unser erklärtes Ziel ist es, dass wir durch die Vermarktung unserer Grundstücksteile im PRE-Park Interessenten finden, die auch für die Stadt attraktive Nutzungspläne bieten können. Wir führen dazu auch schon aussichtsreiche Verhandlungen mit Interessenten“, so Tobias Eisenreich. „Unser Konzept ist dabei sehr flexibel: Neben dem Verkauf der einzelnen Grundstücke an unterschiedliche Abnehmer ist auch eine Zusammenlegung der Bauplätze denkbar. Darüber hinaus bieten wir möglichen Nutzern in Form einer Projektentwicklung gerne maßgeschneiderte Lösungen zur Miete an.“

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.